#Sonne, Mond und Sterne

Edvard Munch, 1922, Starry Night, Munch Museum, Oslo

Wählen Sie aus einer riesigen Zahl attraktiver Kurse …

[PDF] vhsrt: Programm F22 (ca. 11 MB) Das Programmheft als PDF zum Herunterladen. Ein Klick auf die Kursnummer führt direkt zur Webseite der Veranstaltung.

Zum Träumen regt die Volkshochschule Reutlingen im Frühjahr an mit dem Thema „Sonne, Mond und Sterne“. Natürlich geht es um dabei um viel mehr als „nur“ ums Sternegucken, naturwissenschaftliche und philosophische Aspekte kommen dazu und blicken in die Weiten des Weltalls und damit auch in Geschichte und Zukunft der Erde und des Lebens.
Sehr wörtlich genommen wird das Thema bei der „Sterneküche“ oder einer Beratung „beruflich nach den Sternen greifen“ oder „Luna Yoga“. Besondere Nachmittage thematisieren die Astronomie die Griechen, die Arabische Astronomie und das europäische Mittelalter und den Aufbruch der Astronomie in die Neuzeit.
Kommerzielle Raumfahrten nehmen zu, sind vielleicht irgendwann nicht nur für Milliardäre erschwinglich. Die Sternwarte bietet daher Vorträge an wie „Rückkehr zum Mond“ und Workshops wie „Luna, die Schwester der Erde“ und fragt „Wie weit ist es zu den Sternen?

Eine historische Betrachtung des Kalenders und eine Analyse, welche Bedeutung Sonne, Mond und Sterne bei den Kelten, den Germanen oder im Orient hatten, steht am 13. April im Veranstaltungskalender. Auch Veranstaltungen im Bereich Umwelt sind prominent dabei: Zum Jubiläum 10 Jahre Fairtrade Stadt Reutlingen sind unter dem Titel „Die Welt FairBessern – aber wie?“ Helge Thun, Wolfgang Grupp jr., Prof. Nebel, Alexander Lehmann und OB Keck zu Gast. Thematisiert werden auch die E-Technologie (Handys, E-Autos, Solarzellen, etc.) und Lagerstätten von seltenen Rohstoffen und den Kampf um diese Ressourcen.
In der Nachhaltigkeitsakademie geht es um Ansätze für nachhaltige Ernährungswege zwischen Stadt und Land und um den sozialökologischen Fußabdruck unserer Ernährungsweise. Workshops zum klimagerechten Handeln thematisieren Stadtentwicklung und Mobilität, den Wald, Wasser und Ernährung.

Der antike Vergil oder der erneuernde Dante, der die  Widerspenstigkeit zähmende Shakespeare oder der die Eitelkeit  verdammende Gryphius, der liebesstürmische Goethe oder der romantische Eichendorff, der universalgelehrt zuspitzende  Thomas Mann oder die manche Traditionen aufbrechende  Ingeborg Bachmann: Auch Literatur und Theater haben versucht, die menschliche Existenz in einem Gesamtgefüge von „Sonne, Mond und Sternen“ zu beschreiben und zu interpretieren. Im Programmbereich Literatur ist dazu viel zu finden. Improvisationstheater mit „unseren“ woRTHopäden, die Auseinandersetzung mit der Musik des 19. und 20. Jahrhunderts oder Ballett- und Opernfahrten helfen dabei, sich eigene Vorstellungen von der Welt zu machen.
Weltbilder haben immer auch entscheidenden Einfluss auf Kunst und Architektur gehabt – das war bei den Hethitern nicht anders als zu Zeiten der Spätgotik oder der absolutistisch geprägten Epoche des Barock. Künstlerische Aufbrüche wie die des französischen oder deutschen Impressionismus’ sind auch geleitet vom Willen, der künstlerischen Schöpfungskraft eine neue Unabhängigkeit und neue Möglichkeiten der Weltsicht zu eröffnen. Ganz praktisch bieten Kreativkurse viele Möglichkeiten, sich das Handwerkszeug zur künstlerischen Interpretation von „Sonne, Mond und Sternen“ anzueignen – zum Beispiel in der Technik der Ölmalerei oder fotografisch mit Lightpainting
.

Ein sehr reichhaltiges Angebot in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Ernährung, Entspannung, Fernöstliche Methoden, Tanz, Bewegung, Fitness und Outdoor lädt dazu ein, auf vielfältige Weise und zu allen Tageszeiten etwas für die Gesundheit zu tun. Ob im Yogakurs oder beim Pilates, im Meditationskurs, beim Herzkreis oder Feldenkrais, im Sambakurs für Singles, in der Rückenfitness oder im einem der vielen Gymnastikkurse für Ältere – immer wird das Vermitteln von Wissen mit praktischem Tun verknüpft. Das trifft auch zu bei digitalen Lernangeboten wie Yoga, Qigong, Wirbelsäulengymnastik und Pilates. Noch weiter gehen die Videokurse „Indian Balance digital“ und „Line Dance digital“. Sie sind nicht an eine bestimmte Unterrichtszeit gebunden und passen sich somit optimal an die individuellen Wünsche der Teilnehmenden an, sie liegen auf dem Kanal unseres Emil-Studios und sind für Angemeldete zu jeder Tag- und Nachtzeit abrufbar.

Wer hätte das gedacht? Vor zwei Jahren war Korona nur ein Bereich der Sonnen-Atmosphäre, die nur bei einer Sonnenfinsternis zu sehen ist. Mond und Sterne waren eigentlich nur Teile eines wunderbaren Sternenhimmels. Wie also nach den Sternen greifen? Mit guten Kompetenzen ist das möglich! Für Mitarbeitende in Unternehmen sind spezielle Kurse im Programm, die sogar über die Fachkursförderung für Unternehmen bezuschusst werden. Damit lässt sich gerade die digitale Fachkompetenz günstig auf- und ausbauen. Oder über eine der 450 verschiedenen Fortbildungen an der Emil Gminder Akademie, die die Bundesagentur für Arbeit bezuschusst.

Bei einem Spaziergang über den Reutlinger Wochenmarkt kann man Sprachenvielfalt live hören. Gut zu wissen: Fremdsprachen zu lernen ist keine Raketenwissenschaft und macht sogar enorm Spaß! Besonders mit den modernen und interaktiven Kursformaten in mehr als 30 Sprachen an der Volkshochschule Reutlingen. Von Kursen für Anfänger*innen über die an Lehrbüchern orientierten Standardkurse bis zu thematisch spannenden Konversationsangeboten und individuell auf besondere Wünsche zugeschnittenem Einzelunterricht reicht die Galaxie der Lernmöglichkeiten. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Volkshochschulen im Land starten laufend neue Sprachkurse, bei denen man leicht neue Kontakte knüpfen kann mit anderen Sprachen-Liebhabern aus der ganzen Welt.

vhsrt · Volkshochschule Reutlingen GmbH

Spendhausstraße 6
72764 Reutlingen

Tel.: +49 7121 336-0
Fax: +49 7121 336-222
info@vhsrt.de
www.vhsrt.de
Lage & Routenplaner