Die Musik der Moderne

Vom Impressionismus zur Atonalität

Themenblock der Nachmittagsakademie Kunst- & Kulturgeschichte
Der Weg der "Ernsten Musik" in die Moderne verlief über zahlreiche Traditions- und Tabubrüche, Skandale und Grenzüberschreitungen. Um 1900 wenden sich immer mehr Komponisten ab von den Dur-Moll-Tonarten und einer freieren, tonartlosen Musik zu - der Atonalität. Debussy und Ravel entdecken im musikalischen Impressionismus die Klangfarben der Orchesterinstrumente, im Expressionismus geben Janácek und Bartók dem Rhythmus völlig neue Dimensionen. 1921 entwickelt Schönberg seine Zwölfton-Technik. Unter dem Einfluss von Dada und Surrealismus entstehen in den 1920er Jahren Kompositionen für Schreibmaschinen, Flugzeugmotoren, Sirenen und Pistolen. Und auch der Jazz beginnt in der europäischen Musik zu swingen.




4 Nachmittage, 26.06.2019 - 17.07.2019
Mittwoch, wöchentlich, 14:30 - 16:30 Uhr
4 Termin(e)
Dr. Achim Stricker
Ms1501
Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6, 72764 Reutlingen, Saal, EG

♿ barrierefreier Zugang
52,70



Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Dr. Achim Stricker

Mi 09.01.19
14:30 - 16:30 Uhr
Reutlingen
Mi 06.02.19
14:30 - 17:00 Uhr
Reutlingen
Mi 20.03.19
14:30 - 17:00 Uhr
Reutlingen
Mi 08.05.19
14:30 - 17:00 Uhr
Reutlingen
Mi 06.11.19
14:30 - 17:00 Uhr
Reutlingen
 neu 
Zeitgenössische Komponisten
Ms1601
Mi 20.11.19
14:30 - 16:30 Uhr
Reutlingen
 neu 
Eine Geschichte der Symphonie
Ms1010
Mi 08.01.20
14:30 - 17:00 Uhr
Reutlingen

Volkshochschule Reutlingen GmbH

Spendhausstraße 6
72764 Reutlingen

Tel.: 07121 336-0
Fax: 07121 336-222
info@vhsrt.de
www.vhsrt.de
Lage & Routenplaner