Musik von der Antike bis ins Mittelalter



Themenblock der Nachmittagsakademie Kunst- & Kulturgeschichte
>Mit dem Untergang des Römischen Imperiums und den Wirren der Völkerwanderung ging auch die hochdifferenzierte Notenschrift verloren, die in der griechischen Antike entstanden war. Fragmente davon haben sich an Tempeln oder Grabstelen erhalten und können mit heutigem Wissen wieder in klingende Musik verwandelt werden. Die antike und mittelalterliche Welt glaubte an eine Übereinstimmung von Musik und Tonleiter mit einer kosmischen Sphärenharmonie der Planetenbahnen. Am roten Faden des Gregorianischen Chorals gelangen wir so ins Mittelalter. Dort entfaltet sich die erste frühe Mehrstimmigkeit in Messen und Motetten. Immer komplexere Kompositionstechniken erfordern dabei immer raffiniertere Notationssysteme. Notenkenntnisse sind hierbei hilfreich, aber nicht erforderlich.




4 Nachmittage, 17.06.2020 - 08.07.2020
Mittwoch, wöchentlich, 14:30 - 16:30 Uhr
4 Termin(e)
Dr. Achim Stricker
Ms1108
Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6, 72764 Reutlingen, Raum: 107, 1. OG

♿ barrierefreier Zugang
55,90



Belegung: 
 (Kurs ist belegt, Anmeldung auf Warteliste möglich.)

Weitere Veranstaltungen von Dr. Achim Stricker

1. Semester, Herbst/Winter 2019/20: Griechische und Römische Antike
Kg0081
Do 19.09.19
17:15 –18:30 Uhr
Reutlingen
2. Semester, Frühjahr/Sommer 2020: Frühes Christentum und frühes Mittelalter
Kg0082
Mi 04.03.20
17:15 –18:30 Uhr
Reutlingen
Mi 15.07.20
14:30 –17:00 Uhr
Reutlingen

Volkshochschule Reutlingen GmbH

Spendhausstraße 6
72764 Reutlingen

Tel.: +49 7121 336-0
Fax: +49 7121 336-222
info@vhsrt.de
www.vhsrt.de
Lage & Routenplaner